Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 90 mal aufgerufen
 Forenspiele
Freyr Offline

Letztgültige Instanz


Beiträge: 1.595

17.06.2008 14:12
Ein Spiel antworten
So, genügend Spieler gibt es ja in diesem Forum, dann fangen wir doch einfach mal an.
Die Regeln sind folgende: Freies Rollenspiel, Charakterwahl beliebig, aber nichts was zu extrem ist, ausserdem muss es in die vorgegebene Welt passen. Desweiteren stelle ich mal den ersten Versuch eines Spiels in diesem Forum vor.

Ort der Handlung:

Ein kleines Wirtshaus mit angeschlossenem Gasthaus inmitten der Hafenanlagen der Hauptstadt von Inuoth. Der Name des Hauses lautet "Zum grinsenden Leviathan",

Aussehen des Hauses:

Eingeklemmt zwischen einem Tempel für unbekannte Götter, und einem Lebensmittelhändler, der unter der Theke Gegenstände zweifelhafter Herkunft kauft und verkauft, liegt es in den Gegenden der unteren Mittelschicht gelegen. Die Farben auf dem Holz sind abgeblättert und durch Regen gebleicht. Von einem Sockel aus dem Inuoth typischen schwarzem Gestein, erstreckt es sich über drei niedrige Stockwerke von der Strasse aus, und von dort über einen kleinen Turm und eine gefährlich schwankende Brücke in einen Hinterhof auf der nächsten Ebene. Vom Baustil her sieht es aus als hätte man einfach nur die Lücke zwischen zwei Gebäuden mit einem weiteren gefüllt, und solange gegen die beiden anderen gedrückt bis genügend Platz für ein Drittes vorhanden war.

Aufbau des Hauses:

Vom niedrigen Eingang des Hauses führt ein schmaler Gang in den Schankraum, von dort aus führen zwei Laufgänge die Wände hoch in die zweite und dritte Ebene. Tische stehen verteilt auf Boden und Decke, an den Wänden sind einige Stehtische angebracht. Desweiteren spannen sich einige Seile und Hängematten durch den Schankraum, diese werden bei Zimmerüberfüllung vermietet.
In den oberen zwei Ebenen befinden sich diverse Zimmer die gemietet werden können.
Momentan stehen die meisten leer und werden von durchreisenden angemietet, drei von ihnen werden allerdings benutzt. Die eine von einem Privatdetektiv, die andere vom Eigner des Hauses, und die Letzte vom Koch.
Allerdings ist erwähnenswert das sich vom Schankraum aus bis zur Decke eine freie Fläche erstreckt, an deren Ende ein schmutziges Fenster auf den täglichen Regen wartet. Das wenige licht was hier hereinkommt, tut es durch dieses Fenster.

Normale Kundschaft:

Arbeiter aus der Umgebung die zum Mittagessen kommen, der Priester aus dem Tempel nebenan, der eine oder andere Reisende. Abends kommen Hafenarbeiter, und Wolkenschiffer die Landgang haben.
Freyr Offline

Letztgültige Instanz


Beiträge: 1.595

17.06.2008 14:17
#2 Zeitpunkt der Handlung: antworten
Der grosse Sturm steht noch in mehreren Monaten bevor, vor kurzem wurde angefangen die Sturmbanntürme zurückzuziehen. Die Müthrull ist vor wenigen Wochen aufgebrochen, in den Luftholzwäldern steht ein Clanskrieg bevor, die Stimmung zwischen den Clans ist auf einem neuen Tiefpunkt angelangt, und Gerüchte von neu konstruierten Kriegsschiffen der Minengilde machen die Runde.
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen