Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 162 mal aufgerufen
 Das Zeitalter der Magie
Freyr Offline

Letztgültige Instanz


Beiträge: 1.595

27.05.2009 20:47
Kurzbeschreibung antworten

Das Zeitalter der Magie

In diesem Zeitalter war die Magie sich ihrer selbst bewusst, ja, fast schon ein lebendiges Wesen. Man konnte die Magie beeinflussen, nur durch Worte, durch Überzeugungskraft, um Dinge zu tun die in anderen Zeitaltern unerreichbar scheinen.
Manche wählen natürlich auch den Weg die Magie mit Worten und Willenskraft ihrer Untertan zu machen.
Aber, so ziemlich jeder kann hier zumindestens irgendwie zaubern, und sei es auch nur der kleinste Lichtzauber, oder ein Lagerfeuer entzünden. (Selbst der dümmste Ork kriegt das hin)
Die, die sich intensiver mit der Natur der Magie auseinander setzen, und ihren Willen stählen, nennt man dann Magier. Sie können wiederum Dinge tun, die für jeden Normalsterblichen zu dieser Zeit unvorstellbar sind, und man sagt das die Macht von wenigen, die Macht der Götter in den Schatten stellt.
In der Tat, zu dieser Zeit wandeln die Götter noch umher, greifen ein, vollbringen Taten, kämpfen, und sterben.
Geringere Sterbliche gelangen zu Macht, Verehrung, steigen auf, und werden zu Göttern.

Zu der Zeit der Kampange herrscht Krieg. Vor etwas mehr als 400 Jahren fiel das Imperium das die Alasch vor mehr als 20000 Jahren errichtet hatten in sich zusammen. Der erste Lord verschwand, und die Rebellion zerbrach das Imperium. Zuerst in einzelne Welten, dann Staaten.

Die Magie ist immer noch im Übermaß vorhanden, aber bereits jetzt ist schon viel Wissen der Vorzeit verloren gegangen. An anderen Orten wiederum erblüht das Wissen, speziell an Orten die jetzt frei von der Vorherrschaft der Alasch sind.

Unbeaufsichtigt durch eine alles kontrollierende Obrigkeit schlägt jede Welt sich durch so gut es eben geht.
Viele Welten fielen den magischen Kriegen zum Opfer, die dem Fall des ersten Lords folgten.
Andere Welten schafften es zu überleben, wenn auch unter schweren Opfern, und versuchen nun so gut es geht aus den Ruinen des Imperium wieder etwas zu errichten was es verdient Reich und Mächtig genannt zu werden


Die Welt auf der die Kampagne stattfindet, ist eine „Backwater“ Welt. Eine Welt weitab vom Schuss, weitest gehend intakt, nur die große Imperialen Städte wurden in den Kämpfen vor 400 Jahren zerstört, und nun fangen die Reiche die sich nach dem Sturz bildeten langsam wieder an Expansionsgedanken zu hegen.

An Charakteren kann ein Spieler grundsätzlich alles spielen, egal wie abwegig es sein mag. Aber, es gilt natürlich die Einschränkung das der Spielleiter sein Einverständnis geben muss, und das der Charakter zur Gruppe und zu der Art der Kampagne passt..

---------
"Wer ist der Wächter?"
"Kennst du das Sprichwort, - Wer bewacht die Wächter? - Er tut es"
--
"Kutzen, überall Kutzen"
---------

«« Landkarte
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen