Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 264 mal aufgerufen
 Aerinoth
Freyr Offline

Letztgültige Instanz


Beiträge: 1.595

07.01.2008 18:20
Aerinoth antworten
Aerinoth ist die Hauptwelt der Alasch.
Sie hat über 30 Milliarden Einwohner, und ihr Technologiestand ist fortgeschritten, in der Tat könnte man mit Fug und Recht behaupten das die Alasch weiter fortgeschritten sind, als die Menschen der Erde es im Jahre 2050 sein werden.
Das ist aber auch kein Wunder, wenn man bedenkt dass die Lasch schon seit ungefähr 5600 Jahren ein geeintes Volk sind.

Die Mehrheit der Bewohner von Aerinoth wohnt in der Gewaltigen Hauptstadt.
Diese Stadt umfasst gewaltige Bereiche, und man kann schon sagen das zu Fuß laufen, hier keine Option ist. Aber das muss man ja auch nicht, die unterirdischen und Oberirdischen Magnetbahnen sind für jeden Bürger kostenlos zu benutzen.

Die Alasch glaubten nicht an Magie, die meisten zumindest nicht, und auch der Glaube an ihren Schutzgott war nicht so weit verbreitet. Auch wussten sie nicht das es andere Welten gab, abgesehen von den Magiern natürlich. Die wussten das alles.

All dies wurde aber, vor allem in den letzten Jahren, bekannt.
Dies hat mehrere Gründe.

1.
Die Hauptstadt wurde vor einigen Jahren von einem unbekannten Aggressor, die nicht aus diesem Universum stammten, angegriffen. Seine Armeen waren zahlreich und im höchsten Maße Magisch. Begleiten wurden diese Legionen von Horden von Untoten und ihren Beschwörern.
Jede dieser Legionen bestand aus mehreren tausend mittelalterlich gerüsteten Kämpfern, stark verzaubert und wurden begleitet, von einem Kreis aus Dremorbeschwörern und einem großen Dremor. Es griffen 13 solcher Legionen an.
Die Schlacht um die Hauptstadt dauerte Tage, und nur dank der Magier konnte die Schlacht gewonnen werden. Nicht zuletzt wegen der Enddeckung der Kijunitkristalle, die es den Magiern ermöglichte fast ohne Unterbrechung zu zaubern. Auch die Heldentaten von einem unbekannten Magier sind Legendär. Dieser Magier schaffte es, praktisch im Alleingang, zwei Legionen auszulöschen.
Doch die Verluste waren fürchterlich. Die Soldatenunion verlor mehr als 4 Millionen Soldaten und die Anzahl der Magier die es auf Aerinoth gab wurde halbiert.

2.
Nur wenige Jahre später wurde die Hauptstadt erneut angegriffen. Diesmal kam die Gefahr nicht aus einem anderen Universum, sonder aus dem Weltall.

---------

Anything I believe in I can do.
And I believe I can do Anything.

Ich habe das Geheimnis der Unsterblichkeit entdeckt.
...Nicht-Sterben...

.

Freyr Offline

Letztgültige Instanz


Beiträge: 1.595

07.01.2008 18:39
#2 RE: Aerinoth antworten
Habs geupdatet. Werde den Rest weiterschreiben wenn Mori Zeit hat mir Frage nzu beantworten.

---------

Anything I believe in I can do.
And I believe I can do Anything.

Ich habe das Geheimnis der Unsterblichkeit entdeckt.
...Nicht-Sterben...

.

Freyr Offline

Letztgültige Instanz


Beiträge: 1.595

08.01.2008 16:04
#3 RE: Aerinoth antworten

2.
Nur wenige Jahre später wurde die Hauptstadt erneut angegriffen. Diesmal kam die Gefahr nicht aus einem anderen Universum, sonder aus dem Weltall. Vor wenigen Jahren wurde die Hauptstadt im Speziellen und ganz Aerinoth im Allgemeinen angegriffen.
Die Invasoren zerstörten jede nicht militärisch abgeschirmte Technologie mittels in der Atmosphäre gezündeten Fusionbomben. Danach zerstörten sie alle in der Hauptstadt und Umgebung befindlichen Kasernen und Militärstützpunkte mittel Massebeschleunigern von ihren Raumschiffen aus.

Kurze Zeit später kamen die Invasoren. Obwohl man eigentlich kaum von einer Invasion sprechen konnte, im Rückblick betrachtet war es vermutlich mehr ein Terroristischer Akr und eine Maßnahme die für totales Chaos sorgen sollte.

Es folgte die Invasion durch 200 „Hunde des Krieges“ wie sie später genannt wurden.

So wenige sie auch zu sein schienen, die Armee, desorientiert und stark dezimiert durch die Orbitalschläge hatte kaum eine Chance gegen sie. Die Magier, noch immer stark dezimiert durch die Angriffe der Außerweltlichen Gegner mussten die Hauptlast des Angriffes tragen. Gab es vor dem Angriff noch über 300 Elitemagier, so war nach dem Angriff kein einziger mehr übrig. Von den normalen Magiern selbst lebten noch etwa 1500. Und die Verluste in der Armeeunion waren unzählbar. Sie verloren in den ersten Stunden des Angriffs, durch die Orbitalschläge und durch die Angriffe auf die Überlebenden Truppen mehr als 75% aller Truppen, weltweit.

Und die Hauptstadt wäre auch verloren gewesen, wenn nicht Eion Lysneth einen Avatar erwählt hätte, um in dieser dunklen Stunde seinem Volk beizustehen.

Dieser Avatar, dessen Name nicht öffentlich bekannt wurde, erscheinte in der dunkelsten Stunde, als die Schlacht bereits verloren geglaubt war, und die Wölfe bereits vor den Toren des Palastes des Lords standen.

Das Gewaltige blaue Strahlen das von ihm ausging und die Aura der Macht zog viele der Bestien in seine Nähe. Auch die Tatsache das er aus seiner Anwesenheit keinen Hehl machte und die Bestien geradezu herausforderte sorgte dafür das die meisten Bestien ihn direkt angriffen. Sie starben schnell und blutig.

Am Schluss konzentrierte er all seine Energie in einen gewaltigen Angriff, und Hunderte Pfeile aus Blau Strahlendem Licht schossen aus ihm hervor und durchbohrten jede Bestie die sich in der Hauptstadt befand.

In den Aufräumarbeiten der Schlacht, die bis heute andauern, sah man einen Mann, bekleidet in zerissene Jeans und mit einem seltsamen Zeichen auf der Brust, der Wunder vollbrachte und von Lysneth predigte.
Später reiste dieser Mann nach Eions Hand, um dort eine Ausbildung als Kriegspriester zu erhalten.

Doch die Schlacht mit den Hunden des Krieges war noch nicht zu ende.
Zwar hatten sie ihre Krieger verloren, aber ihre Schiffe waren noch immer da.
Und so konstruierte man heimlich, geschützt von mächtigen Zaubern, eine Waffe die selbst diese Raumschiffe zerstören konnte.

---------

Anything I believe in I can do.
And I believe I can do Anything.

Ich habe das Geheimnis der Unsterblichkeit entdeckt.
...Nicht-Sterben...

.

Freyr Offline

Letztgültige Instanz


Beiträge: 1.595

09.01.2008 18:07
#4 RE: Aerinoth antworten

Hier schon mal ne Karte von Aerinoth, werde den Rest später einzeichnen.

---------

Anything I believe in I can do.
And I believe I can do Anything.

Ich habe das Geheimnis der Unsterblichkeit entdeckt.
...Nicht-Sterben...

.

Angefügte Bilder:
Karteaerinoth Kopie.jpg  
Freyr Offline

Letztgültige Instanz


Beiträge: 1.595

11.02.2008 20:35
#5 RE: Aerinoth antworten

Hier die neue Version

---------

Anything I believe in I can do.
And I believe I can do Anything.

Ich habe das Geheimnis der Unsterblichkeit entdeckt.
...Nicht-Sterben...

.

Angefügte Bilder:
Karteaerinoth Kopie.jpg  
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen