Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 178 mal aufgerufen
 Ideen und Konzepte
Leo Offline

Spielen?


Beiträge: 430

09.01.2008 21:13
Rassenvorschlag: Patrator antworten

Also ich endschuldige mich gleich für das Durcheinander ich hab einfach keine Stimmige Ordnung gefunden. Man muss halt alles lesen um es verstehen zu können. Sich was zu überlegen und es auf zu Papier zu bringen ist doch ein unterschied. Falls fragen ich hab alles soweit im Kopf..
Und ich denke wenn diese Rasse eine mögliche ist.. dan wird es schwer sein sie zu spielen. Und wahrscheinlich nur in Kombination mit einem anderen Charakter/Spieler. Und von Werten distaziere ich mich erstmal.^^



Patratoren




Art: Parasit

Charakter

Diese Wesen besitzen keinen Charakter keine Persönlichkeit. Die Meisten Charakterzüge werden durch markante Eigenschaften der Wirtes geprägt, aber meistens werden diese Eigenschaften abgekupfert durch aus der unmittelbare Umgebung. Sie sind im Grunde wie ein Spiegel ihrer Umgebung.
Für Patratoren ist es schwerer ein eigene Persönlichkeit zu entwickeln als alles Wissen der Welt zusammeln, was das Leben ohne Ziel zum Würfelspiel machen.

Was aber den Herren die Möglichkeit bittet ihren Patrator nach dem Wunschbild zu formen. Wenn der Herr seinen Patrator geformt hat dan bleibt das meistens auch so, selbst nach der Wiedergeburt.


Ausehen


Je nach Wirt einzige ausgeprägte Eigenschaft sind die weißblauen stechenden Augen.


soziale Struktur

Untereinander haben diese Wesen keine Struktur oder ein gemeinschaftliches Gefühl für gleich Rassige. Jeder Patrator ist gleich egal ob Nascor oder Vacuus. Sie Ordnen sich nur ihren Herren unter und Fügen sich der vor herrschenden Rangordnung, die aber nur solange eine Bedeutung hat wie der Herr in dieser Rangordnung lebt.

Die Verbundenheit zu den Herren rührt daher das sie meist diejenigen auf deren Wunsch sie in eine körperliche Hülle gebannt werden.

Es gibt nur eine kleine Gruppe von Patratoren(nur Vacuus) die vorsuchen durch Vorbilder anderer Staatsformen, das Leben in einer Gemeinschaft zu führen. Wobei Demokratien vollkommen ausgeschlossen sind. Da der Patrator immer das Wählen wird was das Stammesoberhaupt(wenn sie das überhaupt geschafft haben) wählt.


Fähigkeiten
Körperliche Kraft ist abhängig von dem Wirt, obwohl sie meist über der normalen Kraft liegt.
Vollstrecker sind mehr die Vertreter von Geschwindigkeit wie auch Geschicklichkeit, was einigen von ihnen eine art Teleport ermöglicht. Aber nur im berreich des Sichtfelds. Was mit der Fähigkeit des Sehens verknüpft ist, aber viele Patratoren haben einen verkümmerten Sehnerv, als eine Art Selbstschutz, den der Schein kann trügen.
Sie verlassen sich mehr auf die anderen Sinne, sie haben eine starke Verbundenheit mit der Umgebung. Außer sie befinden sich in einem Raum oder an einem Ort aus reinem Metal das irritiert ihre "Sensoren".
Körper ohne Geist und Seele werden Grundsätzlich nicht wahrgenommen. (Untote… was naja auch schon einige Patratoren das „Leben“ gekostet hat)

Sonst heilen sie halt schneller.. und können (meist nur auf wunsch des herren ) den Körper verändern.
Ausprägungen der Fähigkeiten ist je nach dem vom Wirt abhängig. Deshalb sind Menschen beliebte Wirtskörper da sie sehr unspezifiert, und alles lernen kann, sind aber was Kraft angeht und Ausdauer recht eingeschränkt.

Waffentechniken müssen jedesmal neu erlernt werden, werden aber schneller erlernt wenn sie bereits früher beherrscht wurde.

Geburt

Die eigentliche Geburt eines Patrator ist wenn der einen Körper bekommt.
Dabei macht man zwei Wesentliche unterschiede.

Patratoren sind im Grunde Geister die immer und überall da sind doch nicht spürbar, in dieser Phase unterliegen sie einer Art Schlaf.

Vacuus, sind freie Geister die durch Magie in einem erwachsenen Wirtskörper versetzt werden, dessen Geist entfernt wurde.

Nachteile: der Geist brauch lange bis es mit dem Körper umgehen kann. Und kann passieren das er sich mit der vorhergehenden Person im Körper identifiziert und so als Vollstrecker ungeeignet ist.

Vorteile: man ist an keine feste Rasse gebunden. Und kann Fähigkeiten von der Einen Rasse auf die Wiedergeborene neue übernehmen.

Die Vacuus sind bestrebt darauf hin wieder in den Körperlosen zustand zu gelangen, sprich die Wiedergeburtskette zu unterbrechen. Was sie von der Natur her "wiederspenstiger" macht als Nascore.

Nascore. Jeder Patrator trägt eine Keimzelle in seinem Körper, die er in einen weibliches Wesen pflanzt . Durch einen Kuss dabei ist es egal ob der Träger der Keimzelle weiblich oder männlich ist.
Im Grunde ist jeder Keim eine nahezu perfekte Kopie von dem Ursprungsgeist, die Geister unterscheiden sich nur in ihrer Entwicklung und in wie fern sie ihre Umgebung kopieren. Da ein Geist weder eine Mentale oder Physische Verbindung mit dem Keim hat während dieser reift ..entwickeln sich keinerlei Verbindung. Und der Geist des Keims sieht die Spenderin des Wirtskörpers als Mutter an.

Nachteil: Man ist auf eine Rasse festgelegt bei der Wiedergeburt. Können schwerre ein eigenständiges Leben führen da sie fester an den Herren gebunded sind
Auch weil sie den freien Zustand nicht kennen und so kein bestrebenswertes Ziel für das eigene Leben haben.

Vorteil: Sind etwas stärker da sie die Fähigkeiten der Rasse auf die sie beschränkt sind nahezu perfektioniert werden können.



Patratoren können sich auch auf herkömliche Art Fortpflanzung. Da Geschlechtsorgane voll und ganz ausgebildet sind.
Das einzige was passieren könnte wäre das eine leere Hülle auf die Welt kommt, was auch manchmal mit Absicht passiert um einen neuen Wirtskörper zu erschaffen.

Wird ein Lebewesen dann doch geboren geht es meistens nach dem nicht Patrator in dem Akt, wenn das Kind von einem weiblichen Patrator ausgetragen wird. Kommt es in seltenen Fällen dazu das sie das Bedürfniss entwickelt dieses Kind zu beschützen.



Der Tod

Es gibt zwei Möglichkeiten eines dieser Wesen endgültig zu Töten, sprich die Wiedergeburt zu verhindern.
Zum einem Selbstmord, beendet der Geist sein Leben selbst, ist ihm jegliche Wiedergeburt verwehrt, aber sie kommen auch nicht in den Schwebe zustand. Es gibt nur zwei Gründe warum ein Patrator bereits ist sich das Leben zu nehmen. Oder der Herr bzw die Herren Familie es so wünscht. Oder weil ihre Herren Familie ausgelöscht wurde und sie keinen weiteren Sinn darin sehen weiter zu existieren.

Die zweite Möglichkeit ist, wenn man den Hals gezielt durchbohrt und den Wirtskörper innerhalb 3 Tagen verbrennt. Ein Geist kann im Normalfall, wenn der Körper stirbt, durch die Wunden entkommen und so Wiedergeboren werden. Im Hals aber befindet sich eine Art Energiezentrum, wird das durchstoßen wird der Geist im Körper versiegelt und kann getötet werden.

Wenn der Geist auf andere Wege an den Körper gebunden werden kann, stirbt der Geist mit ihm.



Wiedergeburt

Nach dem Tod des Wirtes kann es einige Jahrhunderte oder auch nur Tage dauern bis der Geist wieder einen Geeigenten Wirt findet. Die Vorrausetzung für einen Wirt ist das er bereits im Mutterleib keinen eigenen Geist besitzt, dieser Zustand kann mit Absicht oder per Zufall herbei geführt werden. Wobei der Patrator, wohl unbwusst, sich eine Körper suchen wird der dem Herren zusagt.

Ein Nachteil ist wenn man auf eine Zufälligen Wirt wartet, das der Geist erst wieder Geboren ist wenn der Herr/in bzw, die Familie bereits seit einiger Zeit vernichtet worden ist. Und so viele Patratoren nicht mit dem Leben das man ihnen ermöglicht hat zurecht kommen, da es jeden Sinn verliert. Es gibt wenige die ein selbständiges Leben dem Selbstmord vorziehen.

Nach der Geburt des Wirtes, schläft der Dämon immer noch weiter was bist zu 30 Jahren dauern kann (dem Geist ist zu dem Zeitpunkt die wahre exsitenz nicht bewusst), so hat der Geist die Möglichkeit die Kräfte des Körpers zu stärken und falls der Patrator irgendwann auf sich gestellt ist das er auf die kurze Erfahrung zurück greifen kann.

Selbst wenn der Dämon erwacht ist kann er sich nur zum Teil an das Frühere Leben erinnern, übernimmt aber einen Teil der früheren Fähigkeiten, ausgeprägte Charakterzüge, wie auch Lebensziele und den Namen.

Auch ist Generell so je älter der Geist um so stärker sind die Fähigkeiten die er mitbringt und die Charakterzüge.

Freyr Offline

Letztgültige Instanz


Beiträge: 1.595

09.01.2008 21:22
#2 RE: Rassenvorschlag: Patrator antworten

Eine Rubrik mit Aussehen bzw Art wäre nicht schlecht, für das schnelle aufasssen. Außerdem eine spezifizierung wer deie "Herren" sind.

---------

Anything I believe in I can do.
And I believe I can do Anything.

Ich habe das Geheimnis der Unsterblichkeit entdeckt.
...Nicht-Sterben...

.

Ethenael Offline

"Ehm, Käpt?" "Ja?" *Backstab*


Beiträge: 386

09.01.2008 21:24
#3 RE: Rassenvorschlag: Patrator antworten

Eine sehr interessante Rasse. Fände ich sehr gut, wenn du sowas spielen würdest ^^
Aber es klingt wirklich etwas schwierig. Und du brauchst einen Meister, der nicht auf Bäumen wachsen wird.

________________________________________________
Charaktere:
Der allseits bekannte Meisterschütze: Merdarion von Wolkensturz, Bezwinger der 6 Kampfpriester und Bauer von Ballisten
Der noch nicht bekannte Pyromane Yo Nikura

Morielen Offline

Die Träumerin


Beiträge: 306

09.01.2008 21:40
#4 RE: Rassenvorschlag: Patrator antworten

find ich merkwürdig... ich versteh's noch nicht ganz; irgendwie hört sich das wie 'künstliche seelen' an, da die seelen sich nach dem ableben ihres körpers immer einen neuen körper suchen, udn diese dinger das scheinabr auch tun...

Leo Offline

Spielen?


Beiträge: 430

09.01.2008 21:59
#5 RE: Rassenvorschlag: Patrator antworten

ja,, sind Parasiten die einen neuen Körper brauchen um feste Form anzunehmen

Im Grunde ist das ganze soweit Gedacht, das es einfach für manche Herren(egal welche Rasse oder Geschlecht) es sich anbietet das man einen bedinungslosen Diener hat der in seinem Sinne handelt, ohne ihm in den Rücken zu fallen, aber noch soweit selbständig handeln kann das es den auftrag ausführt. Und das ohne reue. Natürlich könnte man dafür auch andere Wesen finden, aber meisten spielt einem der Charakter früher oder später einen streich. Und selbst wenn der Patrator mehr Macht besitzt als sein Herr wird er ihm nie in den Rücken fallen..
Außerdem steht ein Patrator im Grunde die Ewigkeit im Dienst des herren/in oder der Familie. Und man kann ihn nach wunsch Formen.

Patratoren sind im Grunde reine ungeschliefene Seelen die über die Jahre hinweg in eine Form gebracht werden.

Interessant ist es einfach zum spielen in der Phase wo die Person noch nicht weiß was es ist. Weil der Patrator immer eingreifen wird wenn der Wirt in gefahr ist oder er etwas tut was dem Herren misfällt.
z.B. wenn der Herr darauf besteht das der Patrator nicht Fahrrad fahren lernen soll.
Und ein Vater der denkt es sei sein Kind, es auf ein Fahrrad setzt würde der Geist mit händen und füßen dagegen wehren.

Morielen Offline

Die Träumerin


Beiträge: 306

09.01.2008 22:37
#6 RE: Rassenvorschlag: Patrator antworten

Reine Seelen können es nicht sein, da, sobald man etwas mit einer seele tut, man diese beschädigen würde... entsprechend mein begriff 'künstliche seelen';
Das ganze mit den Seelen... ich bin grad (WIEDER MAL! GNARRRRGHL!) ziemlich abgelenkt

Freyr Offline

Letztgültige Instanz


Beiträge: 1.595

09.01.2008 23:06
#7 RE: Rassenvorschlag: Patrator antworten

Ich glaube sie meint rein im sinne von nur sellen und sonst nichts.

---------

Anything I believe in I can do.
And I believe I can do Anything.

Ich habe das Geheimnis der Unsterblichkeit entdeckt.
...Nicht-Sterben...

.

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen